Gas-Feuerzeuge richtig wiederbefüllen

Ein kleiner Leitfaden von FESSMANN & HECKER.

Nachfüllbare Feuerzeuge und Gasanzünder sind vom ökonomischen und ökologischen Standpunkt eine saubere, umweltfreundliche, langlebige und hochwertige Alternative zu Einwegfeuerzeugen. Über eine Nachfülldüse im Bodenbereich können wiederbefüllbare Feuerzeuge problemlos und vielfach nachgefüllt und somit lange genutzt werden.

Reinheit – Gewissheit oder Risiko?

Isobutangas von Markenherstellern garantiert schon wegen des aufwändigen Herstellungsprozesses eine höchste Gasreinheit. Bei Propan-Butan Gemischen, die gerne von Billiganbietern verwendet werden, ist dies nicht zwangsläufig gegeben. Eventuelle Verschmutzungen aus diesen „Billig-Gasen“ können zu Zünd- und Brennstörungen oder dem totalen Versagen des Feuerzeuges führen.

Druckstabilität – konstante Flamme!

Bei Verwendung von Isobutangas bleibt, im Gegensatz zu Propan-Butan Gasgemischen, der Gasdruck im Feuerzeugtank über die gesamte Füllung konstant. Bei Propan-Butan dagegen lässt der Druck bei sich leerendem Tank nach und macht ein Nachregulieren der Flamme notwendig.

Universell – passend für Alle!

Ein Großteil der heutigen nachfüllbaren Feuerzeuge verfügt über ein normiertes Nachfüllventil und ist damit problemlos ohne zusätzliche Adapter
wiederbefüllbar. Für einzelne Feuerzeuge mit nicht normgerechten Ventilen, benötigt man zum Wiederbefüllen zusätzliche, passende Adapter, die den meisten Dosen beigefügt sind. Bewährt haben sich die Gasdosen mit einem soliden genormten Messingstem, im Gegensatz zu den häufig angebotenen „billigeren“, aber nicht so stabilen Kunststoffstemventilen.

Gewusst wie

  • Das Feuerzeug möglichst vorher abkühlen (z. B. im Kühlschrank), die Nachfüllampulle jedoch auf Zimmertemperatur belassen. Der Druckunterschied (kälter = geringerer Druck) erleichtert das Nachfüllen wesentlich.
  • Feuerzeug so auf einen festen, flammenbeständigen Untergrund stellen, dass das Nachfüll-Ventil gut zugänglich ist und festhalten.
  • Darauf achten, dass die Feuerzeug-Betätigungstaste nicht gedrückt wird.
  • Nachfüllampulle (ggf. mit Adapter) senkrecht auf das Nachfüllventil aufsetzen und ca. 10-15 Sek eindrücken. Nimmt das Feuerzeug kein Gas auf, Vorgang wiederholen.
  • Feuerzeug nach der Befüllung wieder auf Zimmertemperatur bringen (Handwärme), ggf. Flammenhöhe neu einregulieren.

 So nicht

  • Feuerzeuge nicht durch Eindrücken des Ventils entgasen
  • Beim Anzünden und der Flammenregulierung vom Gesicht weg halten.
  • Feuerzeuge stets außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Feuerzeuge von offenem Feuer fernhalten und Temperaturen von mehr als 50°C vermeiden (nicht auf Heizkörper oder andere Wärmequellen legen).
  • Während des Nachfüllvorganges nicht rauchen.
  • Feuerzeuge nicht längere Zeit der Sonnenstrahlung aussetzen.
  • Feuerzeuge nicht durchbohren oder in offenes Feuer werfen.
  • Keine eigenen technischen Veränderungen an Feuerzeugen vornehmen.
  • Überzeugen Sie sich nach dem Gebrauch des Feuerzeuges, dass die Flamme völlig erloschen und das Brennerventil komplett geschlossen ist. Staub oder Schmutz können den Schließmechanismus beeinträchtigen.
  • Besonders bei Feuerzeugen mit piezo-elektrischer Zündung nicht in die Flammenöffnung eindringen; zum Reinigen höchstens Ausblasen oder Ausklopfen; vor Nässe schützen.