Flecken entfernen: 6 Tipps zum Reinigen mit Feuerzeugbenzin


Es gibt einige Arten von Flecken und Verschmutzungen, denen man mit besonderen Mitteln zu Leibe rücken muß. In diesem Tipp werde ich 6 Möglichkeiten vorstellen, wie man mit Feuerzeugbenzin hartnäckige Flecken entfernen kann. Feuerzeugbenzin ist relativ billig und vielseitig anwendbar. Da es jedoch leicht entzündlich ist und - durch die hohe Lösekraft - empfindliche Materialien schnell angreifen kann, muß man sorgsam damit umgehen.

Vergessen Sie nicht, daß Feuerzeugbenzin leicht flüchtig ist, d.h. die Dämpfe sollen nicht eingeatmet (nicht Rauchen!) oder mit der Haut in Kontakt kommen. Wenden Sie diese Tipps daher am besten in gut belüfteten Räumen an. Dort ist die Handhabung recht unproblematisch.

1. Kaugummi mit Feuerzeugbenzin aus den Haaren entfernen

Manche Mütter können ein Lied davon singen, wenn ihr Kind aus der Schule oder dem Kindergarten nach Hause kommt, mit einem Kaugummi in den Haaren. Die schlaue Mutti wird nicht gleich zur Schere greifen, sondern die betreffende Stelle mit ein paar Tropfen Feuerzeugbenzin beträufeln. Schon nach ein paar Sekunden wird sie bemerken, wie das Feuerzeugbenzin den Kaugummi zersetzt und er sich dann sehr leicht entfernen läßt.

Diese zersetzende Wirkung des Feuerzeugbenzins läßt sich übrigens auch auf anderen chemisch beständigen Oberflächen hervorragend nutzen. Am Ende sollten die gereinigten Haare gut gewaschen und ausgespült werden.

2. Schwarze Absatzspuren auf dem Küchenfliesen mit Feuerzeugbenzin entfernen


Wenn Sie das nächstemal schwarze Absatzspuren von Schuhen auf den Küchenfliesen bemerken, können Sie sich künftig das mühsame Schrubben sparen. Es geht viel einfacher, wenn Sie auf die betreffenden Stellen Feuerzeugbenzin träufeln und es ein paar Sekunden einwirken lassen. Anschließend können Sie mit einem einfachen Küchentuch die Gummierung auf den Fliesen leicht abwischen.

3. Speiseölflecken aus der Kleidung mit Feuerzeugbenzin entfernen


Manchmal halten sich gerade Speiseölflecken hartnäckig in der Kleidung. Wenn nichts anderes hilft, können Sie auch hier ein wenig Feuerzeugbenzin direkt auf den Fleck träufeln und mit einem Küchentuch abtrocknen. Anschließend beträufeln Sie die Stelle nochmals und geben die Kleidung in die Waschmaschine. Dann bekommen Sie auch dieses Wäschestück wieder sauber zurück. Bei sehr empfindlichen Materialien - oder Stoffen die leicht ausfärben - ist Feuerzeugbenizin aufgrund seiner großen Lösungskraft nicht zu empfehlen.

4. Malstift-Flecken mit Feuerzeugbenzin entfernen


Wenn übereifrige Kinder mit den Malstiften die Wände des Kinderzimmers bemalt haben, bekommen manche Mütter einen großen Schreck. Geben Sie doch einfach etwas Feuerzeugbenzin auf einen sauberen Lappen und reiben Sie die Flecken der Malstifte vorsichtig von der Wand. Vorsicht bei Bildtapeten oder stark gefärbten Tapeten - hier kann das Feuerzeugbenzin auch die Farbe der Tapete anlösen.

5. Rostflecken auf Edelstahl mit Feuerzeugbenzin entfernen


Rostflecken lassen sich auf Edelstahl besonders leicht mit Feuerzeugbenzin entfernen. Geben Sie dazu einfach etwas Feuerzeugbenzin auf einen sauberen Lappen und polieren Sie den Edelstahl wieder blank.

6. Etiketten mit Feuerzeugbenzin ablösen

Auch Etiketten lassen sich mit Feuerzeugbenzin sehr leicht ablösen. So kann man beispielsweise schön geformte oder gefärbte Flaschen von den Etiketten befreien und für andere Zwecke verwenden.

Damit bin ich am Ende meiner Tipps zum Reinigen mit Feuerzeugbenzin. Ich hoffe es waren auch Anregungen dabei, die Sie in der Praxis anwenden können.

Viel Spaß beim Reinigen!

Tipps von Frau Andrea Munich : http://www.philognosie.net/index.php/tip/tipview/903/
Datum: 03.04.2008